Der Winter steht vor der Tür: Wie schützen Sie Ihre Steinlauskolonie?

Wenn Sie Ihre Steinläuse im Winter nicht ins Haus holen möchten oder können, empfehlen wir Folgendes:

  • Wärmequellen, wie z.B. kleine Heizöfen aufstellen
  • Abdecken mit Stroh, Laub, Planen etc. (bitte nichts Steinhaltiges, weil dies die Steinläuse einfach wegfressen würden)
  • Steine servieren, die vorher erwärmt wurden
  • Mehrere Steinläuse halten, weil diese sich gegenseitig wärmen
  • Mini-Winterdecke (bekannt vom Einsatz bei Pferden) zum Schutz über jede einzelne Laus ausbreiten
  • Materialien zum Bau einer warmen Ecke (Nest, Bau etc.) bereitlegen

Nur gesunde Steinläuse können die niedrigen Temperaturen im Winter verkraften. Ihre Läuse sollten regelmäßig gewogen werden, um zu überprüfen, ob sie an Gewicht verloren haben. Zu starke Schwankungen der Temperatur führen zu Erkrankungen. Bitte keine Gefrierschutzmittel verwenden! Bitte nicht mit heißem Atem anpusten, die Läuse könnten leicht wegfliegen. und schon gar nicht mit Zigarettenrauch, denn auch bei den Nagern lauert die Suchtgefahr.

de Gruyter, 1983

So entsteht Wäre. Quelle: nach Moore, W. J.; Hummel, D. O.: Physikalische Chemie. 3. Aufl., Berlin, New York: de Gruyter, 1983

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Artenschutz und Haltung, Medizinische Forschung

Eine Antwort zu “Der Winter steht vor der Tür: Wie schützen Sie Ihre Steinlauskolonie?

  1. Pingback: Steinläuse im Winter « Pschyrembel Weblog

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s