Dalmatiner bald außer Gefahr

Maier, W.; Bonn

Flöhe, Ctenocephalides felis, sollten während der Steinlaus-Therapie akzeptiert werden. Quelle: Maier, W.; Bonn

Wie kürzlich in „Die Presse“ berichtete, leiden Dalmatiner überdurchschnittlich häufig unter Steinen, vor allem unter Blasensteinen. Die Ursache dafür ist eine Mutation im Gen SLC2A9 für das Protein, das Harnsäure zum Abbau in die Leber transportiert. Liebhaber der gescheckten Vierbeiner können jetzt aufatmen. Das Deutsche Zentrum für Steinlausforschung sucht Dalmatiner zwischen drei und neun Jahren, bei denen innerhalb der vergangenen sechs Monate Steinbefall diagnostiziert wurde.

Zur Überprüfung der neuartigen Behandlungsmethode mit Steinläusen findet zunächst ein Diagnosetermin statt. Nach einem Aufnahmegespräch mit einem erfahrenen Hundeflüsterer und erhalten die Dalmatiner in der Ambulanz des Zentrums die Steinläuse verabreicht. Zuvor werden den Hunden Flohhalsbänder abgenommen und jegliche Anti-Floh-Mittel abgesetzt, da diese die Wirkung der Steinläuse beeinträchtigen können.

Alle Behandlungen im Rahmen dieser Studie sind für die Patienten kostenlos und frei von eventuellen Nebenwirkungen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Medizinische Forschung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s