Killer im Kleintierkäfig: Salzlecksteine

Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass Jahr für Jahr rund 2.476 Meerschweine eines qualvollen Todes aufgrund von Salzlecksteinen sterben. Und das allein in Deutschland. Dabei werden die calciumhaltigen Nahrungsmittelergänzungen weiterhin von der Tierfutter-Industrie als ganz besonderes Leckerli – gar als gesund – angepriesen. Die Folge: Die süßen Nager schlecken unwissentlich quasi pures Gift. Damit muss jetzt Schluss sein. Wir fordern ein sofortiges Verbot von Salzlecksteinen in Meerschwein-Käfigen. Alternativ bieten wir den Herstellern an, gemeinsam ein Präparat zu entwickeln, das Salzschlecklust und die Abgabe von Steinläusen vereint. Ansonsten müssen Kleintierliebhaber das erleben, was „FirePlanetStudios“ hier schildert:

„Mein 4 Jahre altes Meerschweinchen ist kurz nach einer Operation aufgrund zweier Blasensteine (Hervorgerufen durch Salzlecksteine!) gestorben… Und das alles ist vor meinen Augen passiert! Also wenn ihr nicht wollt dass sie so einen Qualvollen Tod finden sollen, dann schafft euch keinen Salzleckstein an!“ Zum Video dazu:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News und Erkenntnisse

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s