Prähistorischer Steinlausfund in Stonehenge

Von Dr. Werner Kurze, Neuhofen

In Stonehenge, Südengland, ungefähr 12 km nördlich von Salisbury, wurde ein sensationeller, prähistorischer Steinlausfund nahe der bekannten Megalithanlage gemacht.

In einer schieferähnlichen Platte fanden Forscher beim Spalten zunächst eine, spätere mehrere gut erhaltene, platt gedrückte Steinläuse, siehe Abbildung:

Platte Steinlaus

Platte Steinlaus

Nach Überprüfung des Fundes in drei unabhängigen Instituten für prähistorische Zoologie in London, Paris und Peking steht fest:

1. Es handelt sich um die Steinlaus Petrophaga lorioti.
2. Es handelt sich um die Art Petrophaga punctella lorioti, weil sie einen Wangenpunkt links (und vermutlich auch rechts) hat. Ob sie auch auf der rechten Seite diesen Punkt hat, wird gerade noch elektronenmikroskopisch untersucht.
3. Es ist die älteste bisher gefundene Steinlaus; sie wird vorläufig auf das 3.-2. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung datiert.

Folgende Forschungsarbeiten sind angelaufen:
1. Massenspektroskopische Materialuntersuchungen
2. Altersbestimmung nach der Methode des radioaktiven Kohlenstoffs

Die possierlichen, zarten Tiere sind vermutlich in kleine Felsspalten während einer Gesteinsverschiebung vor 4-5000 Jahren tödlich fest eingeklemmt worden und blieben uns so wie gepresste Blätter im Herbarium erhalten.

Anmerkung zum Namen Stonehenge:

Außer Prähistorikern und Zoologen haben unmittelbar nach diesem sensationellen Fund die Linguisten unter den Prähistorikern noch eine ganz neue Forschungsrichtung entdeckt. Der Wortteil henge könnte gemäß neuerdings vermuteter Sprachverschiebungen im Altenglischen von hen, zu deutsche von der Henne, abstammen. Danach würde Stonehenge Steinhenne bedeuten.

Vielleicht waren früher Hennen, die im steinigen Gelände grasten, Wirtstiere der Steinläuse? Es ist klar, dass nun die Forscher in Stonehenge intensiv nach prähistorischen Resten von Hennen suchen. Die zuständige Grabungsbehörde bittet daher um Verständnis wegen der dortigen weiträumigen Absperrungen für die hochinteressanten Grabungen.

Es könnte doch immerhin so gewesen sein, dass Stonehenge früher ein überdachter Hühner- und Hennenstall war, dessen Mauerwerk von Steinläusen z.T. aufgefressen wurde. Sensationell!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Evolution und Historie, Ihre Beiträge, Steinlausforschnung

2 Antworten zu “Prähistorischer Steinlausfund in Stonehenge

  1. Pingback: Aus BioLektors Notizenbuch » Blog Archiv » Steinlaus-Experten gesucht!

  2. Pingback: Die Steinlaus « Pschyrembel Weblog

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s