Schlagwort-Archive: Verbrechen

Killer im Kleintierkäfig: Salzlecksteine

Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass Jahr für Jahr rund 2.476 Meerschweine eines qualvollen Todes aufgrund von Salzlecksteinen sterben. Und das allein in Deutschland. Dabei werden die calciumhaltigen Nahrungsmittelergänzungen weiterhin von der Tierfutter-Industrie als ganz besonderes Leckerli – gar als gesund – angepriesen. Die Folge: Die süßen Nager schlecken unwissentlich quasi pures Gift. Damit muss jetzt Schluss sein. Wir fordern ein sofortiges Verbot von Salzlecksteinen in Meerschwein-Käfigen. Alternativ bieten wir den Herstellern an, gemeinsam ein Präparat zu entwickeln, das Salzschlecklust und die Abgabe von Steinläusen vereint. Ansonsten müssen Kleintierliebhaber das erleben, was „FirePlanetStudios“ hier schildert:

„Mein 4 Jahre altes Meerschweinchen ist kurz nach einer Operation aufgrund zweier Blasensteine (Hervorgerufen durch Salzlecksteine!) gestorben… Und das alles ist vor meinen Augen passiert! Also wenn ihr nicht wollt dass sie so einen Qualvollen Tod finden sollen, dann schafft euch keinen Salzleckstein an!“ Zum Video dazu:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter News und Erkenntnisse

Schock im Kinderzimmer

Dippoldiswalde, 23. Oktober 2008. Eine Steinlaus-Kolonie von rund 1.000 Lebewesen hat sich über eine Kiste mit Legosteinen hergemacht und in nur einer Nacht das gesamte Spielzeug verputzt. Die Nager waren tagelang nicht gefüttert worden – anscheinend hatte das argentinische Au Pair-Mädchen dies vergessen, während die Tierhalter verreist waren. Völlig ausgehungert stürzten sich die verwirrten Steinläuse auf die bunten Plastikklötze.

Als die 5-jährige Tochter, die der Obhut des Au Pairs überlassen worden war, am nächsten Morgen erwachte, war ihr gesamtes Lieblingsspielzeug verschwunden. Stattdessen lagen lauter dickbäuchige, in unterschiedlichen Farben schillernde Steinläuse in der Spielzeugkiste – sie hatten es nicht mehr heraus geschafft. Trotz sofortiger Verabreichung des luftigen Gegenmittels aus dem Elbsandsteingebirge verstarben alle Tiere. Den nachässigen Haltern droht nun eine saftige Geldstrafe.

Eine Vergiftung hat die Steinläuse dahingerafft. Eine Vergiftung ist die schädliche Wirkung von Giften, die in ihrem Ausmaß v. a. von der Art der chemischen Substanz, ihrer Toxizität und Dosis, der Einwirkungshäufigkeit und -dauer sowie von Merkmalen des Patienten (Alter, Vorerkrankungen u. a.) bestimmt wird, sowie das daraus resultierende Krankheitsbild (auch Toxikose).

Eine Vergiftung hat die Steinläuse dahingerafft. Eine Vergiftung ist die schädliche Wirkung von Giften, die in ihrem Ausmaß v. a. von der Art der chemischen Substanz, ihrer Toxizität und Dosis, der Einwirkungshäufigkeit und -dauer sowie von Merkmalen des Patienten (Alter, Vorerkrankungen u. a.) bestimmt wird, sowie das daraus resultierende Krankheitsbild (auch Toxikose). Hier dasVorgehen nach akuter Vergiftung.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Artenschutz und Haltung